Das Unsichtbare sichtbar machen: pflegende Angehörige und der diakonische Auftrag der Kirchen

Pflegende Angehörige leisten für die Gesellschaft unersetzbare Dienste - und doch werden sie kaum wahrgenommen: Sie kommen in öffentlichen Debatten weder zu Wort, noch sind sie Gegenstand sozialpolitischer Programme. Auch in der kirchlichen Diakonie liegen bislang noch keine Ansätze vor, der Angehör...

Full description

Saved in:  
Bibliographic Details
Main Author: Hofstetter, Simon 1981-
Format: Print Book
Language:German
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Book acquisition:
Drawer...
Published: Zürich TVZ, Theologischer Verlag Zürich [2016]
Standardized Subjects / Keyword chains:B Family care services / Family member / Caregiver / Psycho-physical stress / Participation / Diaconia
Further subjects:B Caregivers
B Church work
B Kinship care
B Thesis
Online Access: Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Description
Summary:Pflegende Angehörige leisten für die Gesellschaft unersetzbare Dienste - und doch werden sie kaum wahrgenommen: Sie kommen in öffentlichen Debatten weder zu Wort, noch sind sie Gegenstand sozialpolitischer Programme. Auch in der kirchlichen Diakonie liegen bislang noch keine Ansätze vor, der Angehörigenarbeit grössere Beachtung in der diakonischen Arbeit zu schenken. Diese Lücke schliesst Simon Hofstetter. Für ihn sind pflegende Angehörige «komplementär Betroffene», die wegen ihrer meist umfangreichen Betreuungsleistungen vielfach von gesellschaftlicher Teilhabe ausgeschlossen werden und zu vereinsamen drohen. Er gibt kirchlich-diakonisch En/gagierten Anregungen, wie sie in der Angehörigenarbeit sowohl vor Ort als auch auf ge/samt/gesellschaftlicher Ebene aktiv werden können, um dem entgegenzuwirken.
Item Description:Literaturverzeichnis: Seite 359-292
ISBN:3290178722