Religiöses Erleben durch gottesdienstliche Musik: eine empirisch-rekonstruktive Studie

Ich und Wir im Kirchenraum Gemeinschaft und Individualität in gottesdienstlicher Musik erleben.Jochen Kaiser hat sich zum Ziel gesetzt, den musikalischen Gottesdienstraum empirisch abzubilden und erlebbar zu machen, wie er in vielen Gemeinden erlebt werden kann. Der Sonntagsgottesdienst steht im Zen...

Full description

Saved in:  
Bibliographic Details
Published in:Arbeiten zur Pastoraltheologie, Liturgik und Hymnologie
Main Author: Kaiser, Jochen 1971-
Format: Print Book
Language:German
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Published: Göttingen Vandenhoeck & Ruprecht c 2012
In: Arbeiten zur Pastoraltheologie, Liturgik und Hymnologie (71)
Year: 2012, Volume: 71
Reviews:Religiöses Erleben durch gottesdienstliche Musik. Eine empirisch-rekonstruktive Studie (2014) (Scholl, Katharina, 1983 -)
Series/Journal:Arbeiten zur Pastoraltheologie, Liturgik und Hymnologie 71
Standardized Subjects / Keyword chains:B Worship service / Church music / Religious experience / Liturgics / Protestant theology
Further subjects:B Church Music
B Experience (Religion)
B Music Religious aspects Christianity
B Liturgics
B Thesis
Online Access: Cover (Verlag)
Inhaltstext (Verlag)
Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Description
Summary:Ich und Wir im Kirchenraum Gemeinschaft und Individualität in gottesdienstlicher Musik erleben.Jochen Kaiser hat sich zum Ziel gesetzt, den musikalischen Gottesdienstraum empirisch abzubilden und erlebbar zu machen, wie er in vielen Gemeinden erlebt werden kann. Der Sonntagsgottesdienst steht im Zentrum des Interesses ohne andere Gottesdienstformen auszugrenzen. Durch einen Schreibaufruf wurden Gottesdienstbesucher angeregt, musikalische Gottesdiensterlebnisse zu erzählen. Der Schreibimpuls wurde durch das Einspielen von fünf kirchenmusikalischen Werken erweitert. Musik wurde als hörbare Realität aufgenommen und Klang sowie Raumgefühl wurden erfahrbar. Darüber hinaus ermöglicht die Musik das Erleben einer gottesdienstlich-normierten Situation, denn die Musik und die Lieder sind auch im Gottesdienst vorgegeben, unabhängig vom Wunsch des Einzelnen. Für die Auswertung der Erlebniserzählungen wurde die dokumentarische Methode verwendet. Insgesamt konnten 64 Erlebniserzählungen von Personen beiderlei Geschlechts, einer relativ großen Altersspanne von 13 85 Jahren, unterschiedlichen Wohnorten, die über ganz Deutschland verteilt sind, unterschiedlicher Nähe und Ferne zum christlichen Glauben und den kirchlichen Gottesdiensten sowie unterschiedlichen Konfessionen gesammelt und ausgewertet werden. Für die Musik im Gottesdienst spielt das gemeinsame Singen die Hauptrolle. Die Aspekte der Gemeinschaft und der individuellen Ebene durchziehen die Arbeit. Die soziokulturelle Prägung und die individuelle Glaubenserfahrung stellen die Frage, wie Gemeinschaft noch möglich ist: Singen und Musik im Gottesdienst sind demnach individueller und gemeinschaftlicher Glaubensausdruck der Versammelten.
Item Description:Literaturverz. S. [299] - 309
ISBN:3525624182