Handbuch diakonische Jugendarbeit

Zwei Faktoren treffen sich als Auslöser dieses Projektes: Da ist zum einen die öffentliche Diskussion um die so genannten "schwierigen Jugendlichen". Während sich die medialen Reaktionen vielfach gegenseitig in ihren Dramatisierungen übertreffen, begegnen hier fundierte Antworten und Analy...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Other Authors: Braune-Krickau, Tobias 1983-; Ellinger, Stephan 1964-
Format: Print Book
Language:German
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Published: Neukirchen-Vluyn Neukirchener Theologie 2010
Volumes / Articles:Show volumes/articles.
Series/Journal:Theologie
Standardized Subjects / Keyword chains:B Diaconia / Youth work / Theory / Practice
B Youth social work / Diaconia
Further subjects:B Collection of essays
B Diaconia
B Introduction
B Church societies
B Church work with youth Protestant churches
B Church work with youth with social disabilities Germany
B Church work with youth Germany
B Youth work
Online Access: Cover (Verlag)
Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Rezension (Verlag)
Description
Summary:Zwei Faktoren treffen sich als Auslöser dieses Projektes: Da ist zum einen die öffentliche Diskussion um die so genannten "schwierigen Jugendlichen". Während sich die medialen Reaktionen vielfach gegenseitig in ihren Dramatisierungen übertreffen, begegnen hier fundierte Antworten und Analysen eher selten. Zum anderen besinnen sich die Kirchen in den letzten Jahren mehr und mehr auf ihre Diakonie bzw. Caritas als eine Grundfunktion des Glaubens und Lebens. Gleichzeitig zeigen aber empirische Untersuchungen (beispielsweise die EKD-Umfragen oder die Sinus Milieuanalysen der Katholischen Kirche), wie stark sich Kirchen und Glaubensgemeinschaften augenblicklich innerhalb bestimmter gesellschaftlicher Grenzen bewegen. In diesem Spannungsfeld steht das Projekt "Handbuch diakonische Jugendarbeit". Ziel des Buches ist es, Jugendarbeit in eine diakonische Perspektive zu stellen. Thematisch möglichst umfassend und in ökumenischer Ausrichtung sollen dazu theologische Aspekte genauso zur Sprache kommen wie gesellschaftliche und verhaltensbezogene Phänomene. Gemeinsam ist allen Beiträgen der "zweite Blick": Verstehen statt stigmatisieren, überlegtes statt überhastetes Handeln, Tiefenschärfe statt Weitwinkel.
Item Description:Literaturangaben
ISBN:3788724501