Ich werde dann gehen . : Erinnerungen an Oskar Brüsewitz

Am 18. August 1976 verbrannte sich der Pfarrer Oskar Brüsewitz zum Zeichen seines Protestes gegen die Kirchenpolitik der DDR auf dem Marktplatz von Zeitz. Obwohl die SED-Regierung Brüsewitz als unzurechnungsfähig darstellte, wurde seine Tat sowohl in kirchlichen als auch in kirchenfernen Kreisen dur...

Full description

Corporate Authors: Robert-Havemann-Gesellschaft
Other Authors: Krampitz, Karsten 1969- (Editor)
Format: Print | Book Review
Language: German
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Published: Leipzig Evangelische Verlagsanstalt 2006
Standardized Subjects / Keyword chains: B Brüsewitz, Oskar 1929-1976
B Brüsewitz, Oskar 1929-1976 / Suicide by burning oneself / Germany (GDR) / State / Protestant Church / Geschichte 1976
B Brüsewitz, Oskar 1929-1976 / Contemporary
Further subjects: B Collection of essays
B Evangelische Kirche in Deutschland Clergy Biography
B Brüsewitz, Oskar 1929-1976
B Interview
Online Access: 93
Contents
Table of Contents
Review
Summary: Am 18. August 1976 verbrannte sich der Pfarrer Oskar Brüsewitz zum Zeichen seines Protestes gegen die Kirchenpolitik der DDR auf dem Marktplatz von Zeitz. Obwohl die SED-Regierung Brüsewitz als unzurechnungsfähig darstellte, wurde seine Tat sowohl in kirchlichen als auch in kirchenfernen Kreisen durchaus als politisch motiviert verstanden und löste ungeahnte kontroverse Diskussionen aus. In diesem Band haben die Herausgeber Material zur Selbstverbrennung und deren Folgen gesammelt, darunter zahlreiche bisher unveröffentlichte Dokumente, welche die Tragweite der Tat eindrucksvoll belegen. Das Quellenmaterial wird durch Beiträge von Zeitzeugen ergänzt, die durch ihre denkbar unterschiedlichen Blickwinkel überraschen. Das Spektrum reicht von sehr persönlichen Worten enger Freunde des Pfarrers, bis hin zu Beiträgen, die die kirchenpolitischen Wirkungen der Tat durchleuchten. Aber auch eine Gruppe marxistischer Widerständler kommt zu Wort, die sich gegen die Stigmatisierung Brüsewitz' eingesetzt hatte.Indem sich die Verfasser in ihren Beiträgen dem Menschen Brüsewitz behutsam, kritisch aber auch selbstkritisch nähern, entstand ein zeitgeschichtliches Buch, das existentielle Fragen aufwirft.Mit Beiträgen von Manfred Stolpe, Lothar Loewe, Werner Krusche, Bettina Wegner und vielen anderen, einem Geleitwort von Ester Fröbel, geb. Brüsewitz sowie einem Nachwort von Bischof Axel Noack.
Item Description: Literaturverz. S. 229 - 230.
ISBN: 3374023983
9783374023981