Eigenwilligkeit und Rationalität sozialer Prozesse Festschrift zum 65. Geburtstag von Friedhelm Neidhardt

Zwei analytische Perspektiven seien für die Neidhardtsche Soziologie konstitutiv. Zum einen sollen soziale Phänomene nicht (allein) auf die Handlungen von einzelnen Akteuren zurückgeführt werden, sondern auf die Wechselwirkungen zwischen Akteuren und der sich daraus entfaltenden Eigendynamik. Zum a...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Other Authors: Gerhards, Jürgen 1955-
Format: Print | Book Festschrift
Language:German
English
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Published: Opladen [u.a.] Westdt. Verlag 1999
Standardized Subjects / Keyword chains:B Neidhardt, Friedhelm 1934-
B Social process / Rationality
Further subjects:B Collection of essays
B Social process
B Rationality
B Violence
B Science
B Festschrift
B Sociology
B Publicity
B Political sociology
B Actor
B Soziale Bewegungen
B Neidhardt, Friedhelm 1934-
B Social movement
B Science Society
B Bibliography
Online Access: Cover
Table of Contents
Description
Summary:Zwei analytische Perspektiven seien für die Neidhardtsche Soziologie konstitutiv. Zum einen sollen soziale Phänomene nicht (allein) auf die Handlungen von einzelnen Akteuren zurückgeführt werden, sondern auf die Wechselwirkungen zwischen Akteuren und der sich daraus entfaltenden Eigendynamik. Zum anderen soll Neidhardt in seinen Arbeiten nach Rationalitätskriterien sozialer Prozesse fragen und versuchen, die Leistungsfähigkeit von Wissenschaft und Öffentlichkeit zur Verbesserung von Rationalität zu zu bestimmen.
Item Description:Beitr. teilw. dt., teilw. engl. - Bibliogr. F. Neidhardt S. 463 - 477.
ISBN:3531132210