Die heilige Ordnung der Menschenwürde: Die Sakralität der Person verstehen, begründen, problematisieren

Grundsätzlich geht es dem Menschen darum, im Lichte seiner Endlichkeit ein gelingendes Dasein zu führen. Doch wie kann und soll dieses Dasein geregelt werden? Nichts erscheint vernünftiger als eine politische Ordnung im Lichte der Sakralität der Person – an die jedoch geglaubt werden muss. Nach eine...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Studien zum sozialen Dasein der Person
Main Author: Möbius, Malte (Author)
Format: Electronic Book
Language:German
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Published: Baden-Baden Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG 2020
In:Studien zum sozialen Dasein der Person
Edition:1. Auflage
Series/Journal:Studien zum sozialen Dasein der Person Band 34
Standardized Subjects / Keyword chains:B Person / Holiness / Human dignity / Philosophical anthropology
Further subjects:B Dogmatism
B Spirituality
B Dasein
B Religion
B Human dignity
B Morals
B Self-determination
B Politik und Religion
B sacred Order
B Human Dignity
B Personalität
B Dasein der Person
B heilige Ordnung
B Spiritual experience
B Sacredness
B Ordnungsprinzip
B Democracy
B Post-Theismus
B Politics
B Person
B post-theism
Online Access: Lizenzpflichtig
Lizenzpflichtig
Parallel Edition:Non-electronic
Description
Summary:Grundsätzlich geht es dem Menschen darum, im Lichte seiner Endlichkeit ein gelingendes Dasein zu führen. Doch wie kann und soll dieses Dasein geregelt werden? Nichts erscheint vernünftiger als eine politische Ordnung im Lichte der Sakralität der Person – an die jedoch geglaubt werden muss. Nach einer kulturgeschichtlichen Aufarbeitung wird deutlich: Die „heilige Ordnung der Menschenwürde“ erweist sich dem moralischen Dogmatismus absoluter Ordnungsprinzipien überlegen und vermag darüber hinaus das Prinzip politischer Selbstbestimmung zu garantieren, indem die Selbstgefährdung völlig ergebnisoffener Ordnungsformen überwunden wird. Auf anthropologischer und psychologischer Basis wird die Sakralität der Person erklärt, begründet und vor dem Hintergrund des Konflikts zwischen Politik und Religion problematisiert. Die auf dem Prinzip der Sakralität der Person aufbauende „heilige Ordnung der Menschenwürde“ wird darüber hinaus als vielversprechende Zukunft unserer Zivilisation diskutiert.
As human beings we are exposed to our mortality. Though we are unable to find the reason for our existence, we exist—with others. Being with others is both necessary for our survival and a source of joy and pain. The central question remains: How do we want to live together? Human beings need to be empowered to participate in this fundamental discourse. The concept of the ‘sacrality of the individual’ explains why inviolable values, such as human dignity, do not only need to be implemented in our Basic Law, but need to be filled with life—they need to be believed in. Rational concepts of order will always have arational foundations. The ‘Sacred Order of Human Dignity’ shows why an awareness of this fact is crucial for the stability of democratic self-determination.
ISBN:3748904533
Persistent identifiers:DOI: 10.5771/9783748904533