Anti-68?: Reminiszenzen, Konzessionen und Konvergenzerfahrungen

Als Andreas Püttmann auf Twitter als "Linkskatholik" bezeichnet wurde, war er zunächst perplex. Der Politikwissenschaftler und Journalist war stets ein entschiedener Gegner des 68er-Lagers gewesen, klar katholisch, wie er in seinem persönlichen Bericht schreibt. Jetzt fragt er sich, ob die...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Stimmen der Zeit <Freiburg, Breisgau>
Main Author: Püttmann, Andreas 1964-
Format: Print Article
Language:German
Check availability: HBZ Gateway
Journals Online & Print:
Drawer...
Published: [2018]
In:Stimmen der Zeit <Freiburg, Breisgau>
Year: 2018, Volume: 236, Issue: 12, Pages: 843-853
Standardized Subjects / Keyword chains:B Germany / Catholicism / Sixty-eight generation / Right-wing populism / Conservatism / History 1968-2018
Description
Summary:Als Andreas Püttmann auf Twitter als "Linkskatholik" bezeichnet wurde, war er zunächst perplex. Der Politikwissenschaftler und Journalist war stets ein entschiedener Gegner des 68er-Lagers gewesen, klar katholisch, wie er in seinem persönlichen Bericht schreibt. Jetzt fragt er sich, ob diese Kategorien noch zu aktuellen Fragen passen, was aus den alten Lagern geworden ist und wie 1968 sich bis heute auf die Gesellschaft auswirkt.
ISSN:0039-1492