Bilder erzählen von Jesus: eine Unterrichtsidee für die 7. und 8. Klasse

Die Orientierung an einem einzigen Künstler (z.B. Emil Nolde mit seinem Zyklus aus dem Jahre 1912) wurde verworfen, um einmal die vielen "klassischen" Darstellungen der Geschichte Jesu in Blick nehmen zu können. Es geht hier also auch um einen Einblick in die christliche Ikonographie. Bewu...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Entwurf
Main Author: Rupp, Hartmut 1947-
Format: Print Article
Language:Undetermined language
Check availability: HBZ Gateway
Journals Online & Print:
Drawer...
Published: 1998
In:Entwurf
Year: 1998, Issue: 2, Pages: 43-53
Description
Summary:Die Orientierung an einem einzigen Künstler (z.B. Emil Nolde mit seinem Zyklus aus dem Jahre 1912) wurde verworfen, um einmal die vielen "klassischen" Darstellungen der Geschichte Jesu in Blick nehmen zu können. Es geht hier also auch um einen Einblick in die christliche Ikonographie. Bewusst wurden unterschiedliche Zeiten und Stile aufgenommen. Beim näheren Betrachten wird ein besonderes Motiv erkennbar: es soll nicht bloß darum gehen, den "historischen Jesus" zu rekonstruieren, sondern auch den "geglaubten Christus" mitzubedenken. So sollen die Göttlichkeit Jesu, seine Gegenwart und das endzeitliche Gericht zum Thema gemacht werden können.
ISSN:0343-6519
Contains:In: Entwurf