Die Gegenwart des Erhöhten: eine exegetische Studie zu den johanneischen Abschiedsreden (Joh 13,31 - 16,33) unter besonderer Berücksichtigung ihres Relecture-Charakters

Diese Interpretation der Abschiedsreden des Johannesevangeliums stellt die Frage nach der Qualität der nachösterlichen Zeit, die durch die Abwesenheit Jesu charakterisiert ist, in den Mittelpunkt. Andreas Dettwiler verfolgt die johanneische "Denkbewegung" mit Hilfe des Theoriemodells der R...

Full description

Saved in:  
Bibliographic Details
Published in:Forschungen zur Religion und Literatur des Alten und Neuen Testaments
Main Author: Dettwiler, Andreas 1960-
Format: Print Book
Language:German
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Published: Göttingen Vandenhoeck u. Ruprecht 1995
In: Forschungen zur Religion und Literatur des Alten und Neuen Testaments (169)
Year: 1995, Volume: 169
Reviews:, in: ThRv 95 (1999) 123-124 (Kowalski, Beate)
, in: ThLZ 121 (1996) 1054-1055 (Becker, Jürgen)
, in: SNTU.A .A 21 (1996) 254-255 (Fuchs, A.)
, in: RSR 86 (1998) 302-304 (Morgen, Michèle)
, in: JBL 117 (1998) 146-147 (Kysar, Robert)
, in: OrdKor 38/2 (1997) 237-238 (Giesen, Heinz)
Die Gegenwart des Erhöhten. Eine exegetische Studie zu den johanneischen Abschiedsreden (Joh 13,31–16,33) unter besonderer Berücksichtigung ihres Relecture-Charakters (1996) (Becker, Jürgen)
Series/Journal:Forschungen zur Religion und Literatur des Alten und Neuen Testaments 169
Standardized Subjects / Keyword chains:B Bible. Johannesevangelium 13,31-16,33 / Exegesis
B Bible. Johannesevangelium 13,31-16,33 / Exegesis / Literature / Actualization
B New Testament / Compounding
IxTheo Classification:HC New Testament
Further subjects:B Bible. John, XIII, 31-XVI, 33 Commentaries
B Thesis
B Bible. John, XIII, 31-XVI, 33 Commentaries History
Parallel Edition:Electronic
Description
Summary:Diese Interpretation der Abschiedsreden des Johannesevangeliums stellt die Frage nach der Qualität der nachösterlichen Zeit, die durch die Abwesenheit Jesu charakterisiert ist, in den Mittelpunkt. Andreas Dettwiler verfolgt die johanneische "Denkbewegung" mit Hilfe des Theoriemodells der Relecture, um deren Intention zu erfassen. Inhaltlich verwandte johanneische Textabschnitte sind hiernach nicht einfach Varianten, Dubletten, Kommentierungen oder spätere Einschübe, sondern bewußte schriftliche Reinterpretation vorhergehender Abschnitte des Evangeliums, die diese explizieren und mit neuer thematischer Akzentsetzung rezipieren. Die Arbeit führt über ähnliche frühere Ansätze exegetisch methodenbewußt und theologisch reflektiert weit hinaus und erweist sich auch in Einzelbeobachtungen als sehr fruchtbar.
Item Description:Originally presented as the author's thesis (doctoral)--Université de Neuchâtel, 1994
ISBN:3525538529