Spiel als Phänomen - das Phänomen Spiel: Studien zu phänomenologisch-anthropologischen Spieltheorien

In der Allgemeinen Pädagogik zeichnet sich ebenso wie in der Spielforschung eine Renaissance phänomenologisch-anthropologischen Denkens ab. Michael Kolb stellt die klassischen Spieltheorien von Buytendijk, Huizinga, Scheuerl und Fink vor. Eine Analyse dieser Theorie im Zusammenhang der jeweiligen Ge...

Full description

Saved in:  
Bibliographic Details
Published in:Schriften der Deutschen Sporthochschule Köln
Main Author: Kolb, Michael 1954-
Format: Print Book
Language:German
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Published: Sankt Augustin Academia-Verlag Richarz 1990
In: Schriften der Deutschen Sporthochschule Köln (24)
Year: 1990
Series/Journal:Schriften der Deutschen Sporthochschule Köln Bd. 24
Standardized Subjects / Keyword chains:B Game / Theory
B Game theory
B Game theory / Phenomenology
B Game theory / Phenomenology / Philosophical anthropology
B Philosophical anthropology / Game
Further subjects:B Game
B Theory
B Play (Philosophy)
B Thesis
Description
Summary:In der Allgemeinen Pädagogik zeichnet sich ebenso wie in der Spielforschung eine Renaissance phänomenologisch-anthropologischen Denkens ab. Michael Kolb stellt die klassischen Spieltheorien von Buytendijk, Huizinga, Scheuerl und Fink vor. Eine Analyse dieser Theorie im Zusammenhang der jeweiligen Gesamtwerke zeigt, daß die Autoren keiner einheitlichen phänomenologischen Methode folgen und zu unterschiedlichen Spieldeutungen gelangen. Die verschiedenen Ansätze werden in einem komplexen Beschreibungsmodell des Spiels integriert.
Item Description:Literaturverz.: S. 390 - 416
ISBN:3883453226