Umkehrung der Moral Sexualität und Pornographie im viktorianischen England

Klappentext: Die Epoche des Viktorianismus steht in dem Ruf rigider Reglementierung der Empfindungen, der Triebe und der Alltagsphantasie. Aufstieg und Entfaltung des britischen Bürgertums ab der Mitte des 19. Jahrhunderts waren eng verknüpft mit der Durchsetzung eines Sittlichkeits- und Realitätspr...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Marcus, Steven
Other Authors: Praesent, Angela 1945-2009
Format: Print Book
Language:German
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Published: Frankfurt am Main Suhrkamp 1979
Edition:Dt. Erstausg., 1. Aufl.
Series/Journal:Edition Suhrkamp 903
Standardized Subjects / Keyword chains:B England / Sexuality / Pornography / History 1800-1900
Online Access: Table of Contents
Description
Summary:Klappentext: Die Epoche des Viktorianismus steht in dem Ruf rigider Reglementierung der Empfindungen, der Triebe und der Alltagsphantasie. Aufstieg und Entfaltung des britischen Bürgertums ab der Mitte des 19. Jahrhunderts waren eng verknüpft mit der Durchsetzung eines Sittlichkeits- und Realitätsprinzips, das auf systematische Ordnung ausging; eines ihrer Leitbilder war das der Rationalität. Abgespalten von dieser Rationalität entwickelten sich eine geheime Kultur und eine andere Moral, die insbesondere in abweichenden sexuellen Verhaltensweisen und in ausgreifenden erotischen Phantasien ihren Ausdruck suchten. Marcus analysiert diese Doppelmoral einer Gesellschaft und ihre Ursachen an einigen herausragenden Dokumenten: dem Tagebuch "My Secret Life" sowie den Schriften von William Acton und von Henry Spencer Ashbee, in denen das Unbewußte einer Kultur gegen seine zivilisatorische Domestizierung aufbegehrt hat.
ISBN:3518109030