Die Geburt der modernen Familie

Edward Shorter hat mit diesem in den 1980er Jahren sehr weit verbreiteten Forschungsansatz Wissenschaftsgeschichte geschrieben: er geht grundsätzlich von einer allgemeinen Emotionslosigkeit der frühneuzeitlichen Gesellschaft aus, die erst mit dem Beginn des 18., spätestens jedoch mit dem 19. Jh. ein...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Shorter, Edward 1941-
Format: Print Book
Language:German
English
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Published: Reinbek bei Hamburg Rowohlt 1977
Edition:1. Aufl.
Standardized Subjects / Keyword chains:B Family / Social history studies
Further subjects:B Child (7-12 years)
B Sexuality
B Family sociology
B Family
B Mothers
B Family structure
Online Access: Table of Contents
Description
Summary:Edward Shorter hat mit diesem in den 1980er Jahren sehr weit verbreiteten Forschungsansatz Wissenschaftsgeschichte geschrieben: er geht grundsätzlich von einer allgemeinen Emotionslosigkeit der frühneuzeitlichen Gesellschaft aus, die erst mit dem Beginn des 18., spätestens jedoch mit dem 19. Jh. ein Ende findet. Dies will er aus dürftigen Beschreibungen, Quellen und bildhaften Überlieferungen ableiten. Liebe war weniger verbreitet, Mutterliebe schon garnicht.
Item Description:Intermediärsprache: Englisch.
ISBN:3498061224