Witch hunting in Southwestern Germany 1562 - 1684 the social and intellectual foundations

Midelforts Werk gilt als Wendepunkt in der modernen Erforschung der Hexenverfolgung in Deutschland und Europa. Nach seinen Erkenntnissen wurden Hexenverfolgungen von einem Großteil der Menschen nicht nur toleriert. Statt der kirchlichen wie weltlichen Obrigkeit die Initiative zuzuschreiben, wurden i...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Midelfort, H. C. Erik 1942-
Format: Print Book
Language:English
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Published: Stanford, Calif. Stanford Univ. Press 1972
Standardized Subjects / Keyword chains:B Witch-hunting / Witch trial / Germany / History 1562-1684
Further subjects:B Trials (Witchcraft) (Germany)
B Witch hunting (Germany)
Online Access: 80
Table of Contents
Description
Summary:Midelforts Werk gilt als Wendepunkt in der modernen Erforschung der Hexenverfolgung in Deutschland und Europa. Nach seinen Erkenntnissen wurden Hexenverfolgungen von einem Großteil der Menschen nicht nur toleriert. Statt der kirchlichen wie weltlichen Obrigkeit die Initiative zuzuschreiben, wurden ihm zufolge Hexenverfolgungen ganz wesentlich von breiten Bevölkerungsschichten gefordert und eigenhändig organisiert. Dabei trug ein straff organisierter Justizapparat, wo er in Einzelstaaten wirksam war, erheblich dazu bei, die gröbsten Auswüchse zu verhindern. Midelfort beschäftigt sich als einer der ersten unter landesgeschichtlichem Aspekt mit dem Thema und legt hier eine sehr detaillierte regionale Studie vor.
ISBN:0804708053