Katharina von Bora in den schriftlichen Zeugnissen ihrer Zeit

In dieser Quellenstudie wird die schriftliche Überlieferung zur Ehefrau Martin Luthers ausgewertet mit dem Ziel, ein primär zeitgenössisches Bild der Lutherin zu erheben. Sowohl in ihrer Bedeutung für Luther als auch im Blick auf ihre Position innerhalb der Wittenberger Reformation ergeben sich für...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Leucorea-Studien zur Geschichte der Reformation und der Lutherischen Orthodoxie
Main Author: Kramer, Sabine 1962-
Other Authors: Bora, Katharina von 1499-1552
Format: Print Book
Language:German
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Book acquisition:
Drawer...
Published: Leipzig Evangelische Verlagsanstalt [2016]
In:Leucorea-Studien zur Geschichte der Reformation und der Lutherischen Orthodoxie
Reviews:[Rezension von: Kramer, Sabine, 1962-, Katharina von Bora in den schriftlichen Zeugnissen ihrer Zeit], in: Genealogie <Insingen> Bd. 65, Heft 4, Seite 315-317 (2016) (Wagner, Jürgen)
Series/Journal:Leucorea-Studien zur Geschichte der Reformation und der Lutherischen Orthodoxie Band 21
Standardized Subjects / Keyword chains:B Bora, Katharina von 1499-1552 / Contemporary / Spring
B Bora, Katharina von 1499-1552 / Spring / History 1520-1570
B Bora, Katharina von 1499-1552 / Letter / History 1520-1570
B Bora, Katharina von 1499-1552 / Reception / Journalistic publishing / Controversy / History 1520-1570
B Bora, Katharina von 1499-1552 / Reception / Dinner speech / Luther, Martin / Anniversary 1483-1546
B Bora, Katharina von 1499-1552 / Reception / Contemporary / History 1520-1570
Further subjects:B Luther, Katharina von Bora 1499-1552
B Thesis
Online Access: Cover (Verlag)
Inhaltstext (Verlag)
Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Description
Summary:In dieser Quellenstudie wird die schriftliche Überlieferung zur Ehefrau Martin Luthers ausgewertet mit dem Ziel, ein primär zeitgenössisches Bild der Lutherin zu erheben. Sowohl in ihrer Bedeutung für Luther als auch im Blick auf ihre Position innerhalb der Wittenberger Reformation ergeben sich für das Bild der Gattin des Reformators neue Aspekte: sie fungierte als bekannteste ehemalige Konventualin, als Ehefrau des prominentesten Wittenberger Professors, als Vertraute und Seelsorgerin Luthers, sie gehörte der führenden Schicht Wittenbergs an und gestaltete diese Rolle. Sie nahm an den Tischgesprächen teil und war über Luthers engeren Bekanntenkreis hinaus bekannt.Im Anhang sind erstmalig innerhalb der reformationsgeschichtlichen Forschung sämtliche auf Katharina von Bora bezogenen Briefe und Dokumente erfasst.
Item Description:"Diese Arbeit wurde im Wintersemester 2010/11 von der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig im Rahmen eines Promotionsverfahrens als Dissertation angenommen." (Vorwort, Seite 5)
"Chronologische Übersicht der Briefe und Dokumente" Seite 279-350
"Ein neu aufgefundener Brief der Lutherin" Seite 351-352
Literaturverzeichnis Seite 353-380
Mit Personenregister
ISBN:3374032532