Bildungsinhalt ohne Bildungsgehalt? – Spiritualität in der Pflegeausbildung = Contents without content? – Spirituality in nursing education

Normativ-ideelle Forderungen der Pflegewissenschaft, theologisch-anthropologische Überlegungen und empirische Studien von Gesundheitspsychologie und Medizin belegen, dass im Kontext gesundheitlicher Veränderungen nicht nur psychische, materielle, soziale und umweltbezogene Faktoren zu bedenken sind,...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Spiritual care
Subtitles:Contents without content? – Spirituality in nursing education
Main Author: Knoll, Franziskus
Format: Electronic Article
Language:German
Check availability: HBZ Gateway
Journals Online & Print:
Drawer...
Published: [2016]
In:Spiritual care
Year: 2016, Volume: 5, Issue: 3, Pages: 193-202
Further subjects:B Spirituality
B nursing curricula
B Pflegeausbildung
B Pflegepädagogik
B Nursing programs
B nursing education
B Pflegecurricula
Online Access: Verlag
doi
Description
Summary:Normativ-ideelle Forderungen der Pflegewissenschaft, theologisch-anthropologische Überlegungen und empirische Studien von Gesundheitspsychologie und Medizin belegen, dass im Kontext gesundheitlicher Veränderungen nicht nur psychische, materielle, soziale und umweltbezogene Faktoren zu bedenken sind, sondern eben auch spirituelle. Insofern Spiritualität zum Menschsein dazu gehört, sie potentiell aktiviert werden kann und gesundheitliche Relevanz besitzt, stellt sich die Frage nach ihrem Ort als Bildungsinhalt im Ausbildungskanon der deutschen Pflege. Der vorliegende Beitrag befasst sich mit der Pflegerelevanz von Spiritualität, untersucht die Berücksichtigung spiritueller Bildungsinhalte in den Rahmenlehrplänen der deutschen Bundesländer und wirft einen Blick auf die Situation in der US-amerikanischen Krankenpflegeausbildung. Aus den Entwicklungen in Deutschland und den USA werden Chancen, Grenzen und Ansatzpunkte einer zukunftsfähigen Qualifikation Pflegender in der spirituellen Begleitung abgeleitet.
In the context of changes in a person’s health, not only the psychological, material, social and environmental factors must be considered. Rather, the normative, non-material demands of nursing science, along with theological and anthropological considerations and empirical studies of health psychology and medicine, all provide evidence that it is especially spiritual elements which must be taken into account. To the extent that spirituality belongs to being human, has the potential to be activated and has relevance for health, the question arises as to where there is room for this in the curricula of German nursing programs. This article addresses the relevance of spirituality in nursing, examines the inclusion of spiritual educational content in the outline curricula of the German Federal States, and takes a look at the situation in nursing education in the U. S. A. From these developments in Germany and the U. S. A., the article considers the opportunities, limits and starting points for qualifying nurses in spiritual support in a way that is fit for the future.
ISSN:2365-8185
Contains:Enthalten in: Spiritual care
Persistent identifiers:DOI: 10.1515/spircare-2016-1001