Religiöse Entwicklung: eine kulturpsychologische Betrachtung

Religion und ihre ontogenetische Entwicklung war lange Zeit in der (deutschsprachigen) akademischen Psychologie kein Thema. Stattdessen überließ man dieses Feld der Theologie, in der zahlreiche Modelle und Theorien entstanden. Das prominenteste Modell wird kurz vorgestellt und kritisch gewürdigt. Im...

Full description

Saved in:  
Bibliographic Details
Published in:Psychologie & Gesellschaftskritik
Main Author: Allolio-Näcke, Lars 1975-
Format: Print Article
Language:German
Check availability: HBZ Gateway
Journals Online & Print:
Drawer...
Published: Pabst Science Publ. 2013
In:Psychologie & Gesellschaftskritik
Year: 2013, Volume: 37, Issue: 3/4, Pages: 155-173
Description
Summary:Religion und ihre ontogenetische Entwicklung war lange Zeit in der (deutschsprachigen) akademischen Psychologie kein Thema. Stattdessen überließ man dieses Feld der Theologie, in der zahlreiche Modelle und Theorien entstanden. Das prominenteste Modell wird kurz vorgestellt und kritisch gewürdigt. Im Anschluss wird unter Zuhilfenahme der Symbolischen Handlungstheorie Ernst E. Boesch die Religion und ihre ontogenetische Entwicklung für die Pschologie zurückgewonnen. Insbesondere der von Boesch beschriebene Prozess der "sekundären Subjektivierung" wird als derjenige herausgearbeitet, der zur Subjektivierung von Religion und damit ihrer Verankerung im Individuum führt.
Item Description:Literaturverzeichnis: Seite 171-173
ISSN:0170-0537
Contains:Enthalten in: Psychologie & Gesellschaftskritik