Elemente der Dogmatik

"Die Arbeit entwickelt eine Theorie der Dogmatik, indem die Rechtsdogmatik im Gegensatz zu herkömmlichen Ansätzen nicht isoliert, sondern im Vergleich zur theologischen Dogmatik untersucht wird. Durch die Generalisierung werden die charakteristischen Merkmale einer allgemeinen Denkform der Dogm...

Full description

Saved in:  
Bibliographic Details
Main Author: Sahm, Philipp
Corporate Author: Goethe-Universität Frankfurt am Main (Degree granting institution)
Format: Print Book
Language:German
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Book acquisition:
Drawer...
Published: Weilerswist Velbrück Wissenschaft 2019
Edition:Erste Auflage
Standardized Subjects / Keyword chains:B Legal doctrine
B Legal doctrine / Dogmatics / Theology
Further subjects:B Thesis
Online Access: Table of Contents
Blurb
Description
Summary:"Die Arbeit entwickelt eine Theorie der Dogmatik, indem die Rechtsdogmatik im Gegensatz zu herkömmlichen Ansätzen nicht isoliert, sondern im Vergleich zur theologischen Dogmatik untersucht wird. Durch die Generalisierung werden die charakteristischen Merkmale einer allgemeinen Denkform der Dogmatik ausgearbeitet. Gleichzeitig verbindet die Arbeit im Wege der Respezifizierung die abstrahierende Reflexion mit der Analyse konkreter dogmatischer Begriffe aus Jurisprudenz und Theologie unter Berücksichtigung ihrer jeweiligen Kontexte. Im Ergebnis kann die Rechtsdogmatik als die spezifisch juristische Ausprägung der allgemeinen Denkform der Dogmatik verstanden werden, während sich die theologische Dogmatik als die spezifisch theologische Variante dogmatischen Denkens darstellt. Ferner gewinnen die eigentümlichen Unterschiede der juristischen und der theologischen Dogmatik vor dem Hintergrund der jeweils anderen Dogmatik an Kontur. Die Dogmatik erweist sich so als eine hybride Denkform, die zwischen den Polen normativ/deskriptiv, Theorie/Praxis und Dogma/Wissenschaft oszilliert, und unterläuft dabei diese Dichotomien. Der Autor weist nach, dass die Eigenständigkeit der Dogmatik nur erfasst werden kann, wenn ihre Verwurzelung in ihrer jeweiligen sozialen Praxis verstanden ist. Im Gegensatz zu kritiklosem Dogmatismus zeichnet sich die Dogmatik gerade nicht durch Autoritätsgläubigkeit, sondern durch die Ermöglichung von Denkfreiheiten aus." (Verlagsinformation)
Item Description:Literaturverzeichnis: Seite 199-220
ISBN:3958321712