Sprache der Transzendenzerfahrungen: Die Briefsammlung der Parapsychologischen Beratungsstelle in Freiburg i.B

Der Begriff der »Transzendenzerfahrung« ist in der Religionsforschung stark umkämpft und bedarf einer Deutung ohne religiöse Wertung. Die sprachphilosophische Position der Psychoanalyse ermöglicht einen neuen interdisziplinären Zugang: Janina M. Hofer zieht eine auf die Psychoanalyse Lacans adaptier...

Full description

Saved in:  
Bibliographic Details
Published in:Religionswissenschaft
Main Author: Hofer, Janina Maris 1986-
Format: Electronic Book
Language:German
Check availability: HBZ Gateway
Published: Bielefeld transcript-Verlag [2018]
In:Religionswissenschaft
Series/Journal:Religionswissenschaft Band 11
Standardized Subjects / Keyword chains:B Parapsychologische Beratungsstelle / Letter / Transcendence / Extrasensory perception / Lacan, Jacques 1901-1981 / Psychoanalysis / Philosophy of language / Grounded theory
Further subjects:B Religion (General)
B RELIGION / Generals
Online Access: Cover (Verlag)
Cover (Verlag)
Volltext (Open access)
Volltext (Open access)
Parallel Edition:Non-electronic
Description
Summary:Der Begriff der »Transzendenzerfahrung« ist in der Religionsforschung stark umkämpft und bedarf einer Deutung ohne religiöse Wertung. Die sprachphilosophische Position der Psychoanalyse ermöglicht einen neuen interdisziplinären Zugang: Janina M. Hofer zieht eine auf die Psychoanalyse Lacans adaptierte Version der Grounded Theory nach Kelle und Kluge heran, um Schilderungen außergewöhnlicher Erfahrungen zu untersuchen.Indem sie den späten Lacan auf die Briefe der Parapsychologischen Beratungsstelle Freiburg i.B. heuristisch anwendet, legt sie ein Raster der Sprache des Mangels offen, welche Transzendenzerfahrungen umfasst, die sich über die bewusste sowie unbewusste Sprache definieren und fern religiöser Wertung liegen
The relation between language and transcendental experiences has been newly defined in a qualitative exploration of paranormal experiences
Item Description:Open Access
Format:Mode of access: Internet via World Wide Web.
ISBN:3839442265
Persistent identifiers:DOI: 10.14361/9783839442265