Die andere Bibel mit Altem und Neuem Testament

"Die Andere Bibel". Hrsg. von Alfred Pfabigan. Eichborn Verlag, Frankfurt am Main 1990. 388 S., geb., 36,- DM

Saved in:
Bibliographic Details
Subtitles:Decretum Gelasianum <dt.>
Other Authors: Pfabigan, Alfred 1947-
Format: Print Book
Language:German
Hebrew
Greek
Latin
Subito Delivery Service:Order now.
Check availability:HBZ Gateway
Published: Frankfurt am Main Eichborn 1990
In:Die Andere Bibliothek
Edition:1. - 10. Tsd., einmalige, limitierte Ausg. im Buchdr. vom Bleisatz
Series/Journal:Die Andere Bibliothek 68
Standardized Subjects / Keyword chains:B German language / Apocrypha / Masoretic text
B German language / Apocrypha / New Testament
Further subjects:B Apocryphal books Translation into German
B Apocryphal books (New Testament)
B Apocryphal books (Old Testament)
Online Access: Review
Summary: "Die Andere Bibel". Hrsg. von Alfred Pfabigan. Eichborn Verlag, Frankfurt am Main 1990. 388 S., geb., 36,- DM
Klappentext: Die Parallelbibel - spannend und rätselhaft: "Die Andere Bibel" schöpft aus jenem riesigen Fundus jüdisch-christlicher Überlieferung, die nicht in die Heilige Schrift aufgenommen wurde. In Aufbau und Tonfall folgt die Andere Bibel dem Buch der Bücher. Sie besteht aus einem Alten und einem Neuen Testament, beginnt mit fünf Büchern zur Schöpfungs- und Urgeschichte, bietet fremdartige Evangelien und Apostelgeschichten und endet mit einer Apokalypse. Sie ist insofern eine Imitation - wenngleich keine Fälschung. Und wie ihr Vorbild steckt sie voller Überraschungen und Widersprüche, voller spannender, rästelhafter, ja sogar amüsanter Geschichten. Z.B. streiten sich Kain und Abel um den Besitz der eigenen schönen Schwester, Marias Jungfräulichkeit wird in Augenschein genommen, der kleine Jesus läßt einen Spielkameraden verdorren und tötet einen anderen mit bloßen Worten. Und viele weitere "verbotene" Geschichten Manches an dieser Bibel mutet ketzerisch, um nicht zu sagen skandalös an. Das liegt aber weniger an ihrem Stoff als vielmahr daran, daß er der Kanonisierung entgangen ist. Theologen haben Jahrhunderte damit zugebracht, die Bibel zu deuten, zu erklären und soweit zu entschärfen, daß wir das Schockierende an ihr gar nicht mehr wahrnehmen. Die Andere Bibel muß sich glücklicherweise weder um Dogmen noch um den Machterhalt der Hierarchie kümmern. Ein anderes Christentum hat sie nicht vorzuschlagen - aber einen weniger ängstlichen Umgang mit unseren Traditionen.
Item Description: Teilausg
ISBN: 3821840684